Alevitische Gemeinde HSK, Kultur - & Cemhaus e.V. Start Alevitentum Verein Aktivitäten Projekte Galerie
Organisationen  
Nachrichten  
Das alevitische Wertesystem und die alevitische Ethik (Teil2) 3. Pforte „Marifet“ (die Erkenntnis): Das menschliche Bewusstsein führt zur Erkenntnis der wahren Bedeutung des Menschen. Die Freude über diese Erkenntnis und das Erkennen der Schönheit der Schöpfung, die sich als Einssein von Körper, Emotion, Verstand und Geist offenbart, führt zur Hingabe und Ehrerbietung. In diesem Einssein wird die Selbsterkenntnis zugleich zur Gotteserkenntnis, zur Offenbarung des Weges zu Gott. Die 10 Stufen der Erkenntnis sind wie folgt: 1. sich gut benehmen und anständig sein 2. ehrenhaft leben 3. geduldig sein 4. genügsam sein 5. schamhaft sein 6. freigiebig sein 7. sich um Wissen bemühen 8. Ausgewogenheit und Harmonie bewahren 9.  gewissenhaft sein; Fähigkeiten, die nicht (nur) durch die Vernunft zu erreichen sind, sondern durch den Seelenblick (can gözü/gönül gözü) entdecken und   erreichen 10.  Selbsterkenntnis üben 4. Pforte „Hakikat“ (die Wahrheit): Im Zentrum des alevitischen Glaubens steht der Mensch als Wesen, das sich selbst sucht und erkennen will. Die Einbettung von Wissen des Verstands in das emotionale Wissen des Körpers durch die Musik und Bewegung macht aus dem Wissen des Kopfes ein Wissen des ganzen Menschen. In dieser Ganzheitlichkeit, im Einklang von Gefühlen und Körper, liegt der Schlüssel zur Wahrheit (Selbsterkenntnis). Die 10 Stufen der Wahrheit sind wie folgt: 1. bescheiden sein, alle Menschen achten und ehren, 72 (alle) Nationen, Völker und Glaubensgemeinschaften als gleichberechtigt anerkennen 2. an die unzertrennlichen Verbundenheit von Allah, Mohammed und Ali glauben 3. Sich beherrschen (Hüte deine Hand, Zunge und Lende); nicht lügen, nicht stehlen und nicht gewalttätig werden, keine Untreue in der Ehe begehen 4. Glaube an die Widerspiegelung Gottes (seyr) 5. Gott Vertrauen schenken 6. Austausch und Freude über die Erkenntnis, mit Gott und seiner Gemeinde eins zu sein 7. Wachsen in dieser Erkenntnis und dabei der Lösung des Geheimnisses Gottes näher kommen 8. Einklang mit dem Willen Gottes zeigen 9. sich ins Nachsinnen über Gott versenken 10. das Herz von der Sehnsucht nach Gott erfüllen zu lassen und das Geheimnis Gottes lösen (münacat und müşahede) Die „vier Pforten und vierzig Stufen“ sind Werte und äußerliche Regeln, die untereinander in Beziehung stehen, die gleichzeitig einzuhalten und zu fühlen sind. Es ist für die Aleviten eine lebenslange Aufgabe, sich mit diesen Werten auseinander zu setzen und
Links Impressum
Alevitische Gemeinde HSK, Kultur- & Cemhaus e.V.
Adresse Lockweg 3 59846 Sundern
Telefon 02933 - 7847787